Skip to main content

Finde jetzt die perfekte Cajon für dich!

Cajons Geschichte

Die Geschichte der Cajons – Herkunft, Design, Entstehung

Überall auf der ganzen Welt wird die Cajon als Instrument immer beliebter. Die besondere Anpassungsfähigkeit, die Mobilität und der gute Sound der Kistentrommel kommt sehr gut bei den Menschen an. Doch woher kommt dieses Instrument eigentlich und welche Geschichte steckt dahinter? In welcher Kultur haben Cajons ihre Wurzeln und was hat eine Teekiste damit zu tun? In diesem Artikel möchten wir ein wenig in die Geschichte der Cajon eintauchen. Hier mit einem Klick zur Übersicht auf cajon-vergleich.de

Die traditionellen Cajons aus Peru

Die Wurzeln der Cajons stammen aus Peru. Hier wird das Instrument laut Aussagen der Einheimischen auch als „Schlagzeug der Armen“ bezeichnet. Die klassischen peruanische Cajons sind weder mit Seiten noch mit einem Snareteppich ausgestattet. Dadurch entsteht ein klarer hölzerner Sound. Durch eine bestimmte Bauweise wird trotzdem ein Snare Sound erzeugt. Die Schlagplatte aus Sperrholz ist am oberen Teil leicht gelockert. Dadurch entsteht beim Spielen ein Snareartiger Sound. Und das ganz ohne im Inneren der Kiste verbauter Schellen oder Saiten.

Cajon Beats sind in Peru Bestandteil des alltäglichen Lebens. In sehr vielen Haushalten sind die hölzernen Kisten standardmäßig zu finden. Dies war nicht immer so. Früher war die Cajon in Peru ein Instrument der schwarzen Bevölkerung. Seit ca 1960 ist dem aber nicht mehr so. Mittlerweile finden die Cajons in sehr vielen verschiedenen Musikstilen Anwendung. In fast allen Clubs gehören Cajon Beats nun zum alltäglichen Klangbild und animieren zum tanzen und glücklich sein.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Cajon Design aus Teekisten – Von Musik und Sklaverei

Die Geschichte der Cajones ist ansich traurig und erschreckend. Lange Zeit war Peru ein sehr wichtiges Zentrum für Sklaverei. Und das ist noch gar nicht so lange her nämlich bis Mitte des 19. Jahrhunderts wurden hier schwarze Menschen versklavt. Hier mussten Afrikaner dann in Minen, Häusern oder auf Farmen der weißen Besitzer arbeiten.

Das Trommeln war den Sklaven streng verboten, denn man hatte Angst davor hatte das anhand des Schlag Sound Aufstände und geheime Botschaften ausgetauscht werden konnten. Auf den Feldern mussten sich die Afrikaner also mit Gesängen die Zeit vertreiben. Doch schnell entdecken Sie die Zuckerrohr Kisten und fingen an heimlich darauf zu trommeln. Denn der Schlag Sound gefiel auf Anhieb. Dabei machte es natürlich einen Unterschied ob die Trommeln gefüllt waren oder leer. Die gefüllten Trommeln hatten einen ähnlichen Schlag Sound wie die heutigen Snare Cajones. Also fing man an die trommeln selber zu bauen, aus unterschiedlichsten Kisten.

TeekistenUm einen besseren Sound zu erreichen wurden die Kisten später geleert und es wurde ein Klang Loch in die Rückseite geschnitten. Dies war die Geburtsstunde der Cajones! Aber nicht nur in Peru, auch in Kuba lief die ganze Geschichte sehr ähnlich ab. Auch hier begannen die Sklaven auf unterschiedlichen Tabak oder Teekisten zu trommeln und entdeckten das Potenzial darauf zu musizieren für sich. Auf Kuba gibt es heutzutage drei verschiedene Größen des Cajon Design. Die große Kiste wird traditionell darauf sitzen gespielt, die mittlere und die kleine werden einfach zwischen die Beine geklemmt.

Moderne Cajones auf Amazon* anschauen

Cajon Rhythmen aus Spanien – Die Flamenco Cajon

Spanien, das Land des Flamencos! Ja, auch hier heben sich die Cajones super in die traditionelle Musik integrieren können. Laut Recherchen fand die Cajon Rhythmen in den 70er Jahren ihren Weg nach Spanien. Hier wurde sie sehr erfolgreich in die Flamenco Musik integriert. Auch hierdurch wurde die klassische Flamenco Musik revolutioniert. Man fing an die klassische Version mit Jazz und Fusion zu verbinden. Und das ganze war wirklich sehr erfolgreich. Die Rhythmen der Cajons brachten die temperamentvollen Spanier ganz schnell in Wallung. Die Flamenco Cajon wurde seitdem immer beliebter in ganz Spanien. So gibt es auch eine Reihe unterschiedlicher Flamenco Cajon Varianten in Spanien zu finden.
Die Cajon Musik hat also eine lange, teilweise dramatische Geschichte. Doch wie so oft im Leben führen gerade auch dramatische Epochen zu tollen Neuerungen. Dies war auch im Fall der Cajon Musik wohl so. Entstanden aus dem Leid der Sklaven, bereichern uns die Cajon Rhythmen heute zu Tage oft und bescheren uns wundervolle Musik zum tanzen und sich selbst entfalten.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Wir nutzen Cookies um dir passende Inhalte zu präsentieren und dein Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren die Cookies aber erst, wenn du auf Akzeptieren klickst Weitere Informationen

Wir benutzen Google Analytics um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete Youtube-Videos helfen dir mittels Cookies nur die Videos zu sehen die du sehen willst. Unsere Website nutzt Videos der von Google betriebenen Seite YouTube. Betreiber der Seiten ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Wenn Sie eins der auf unseren Seiten eingebundenen YouTube-Videos anklicken (und dadurch anschauen), wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem YouTube-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben. Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, ermöglichen Sie YouTube, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem YouTube-Account ausloggen. Die Einbindung von YouTube-Videos erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Sie können die Weitergabe Ihrer Daten vermeiden, indem Sie die Videos nicht anklicken. Weitere Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von YouTube unter: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy."

Schließen