Cajon selber bauen!

Cajon Bausatz vergleichen und das passende Instrument Cajon finden! Erfahre alles, was du über die Cajon wissen musst. Von der Geschichte bis zum Klang, von Bauanleitung bis zum Cajon lernen!

 

Die Geschichte des Cajon:

Die Cajon(oder Kachon) ist ein traditionelles peruanisches Instrument, welcher Ursprung bis in die Sklavenzeit zurückführt. Die Sklaven suchten auch ohne Besitz zu haben, eine Möglichkeit ihre musikalische Lebensfreude auszuüben. So schufen sie sich mit Hilfe von alten Transportkisten oder Teekisten die ersten Cajones. Wie damals die Sklaven können sie ihr Cajon selber bauen und erhalten somit ihr individuelles Cajon!

 

Cajon selber bauen aus einer Teekiste

 

Die Übersetzung aus dem spanischen bedeutet Schublade oder Schubkiste, was sich einfach auf den Aufbau des Instrumentes Kachon zurückführen lässt.  Sie gilt als ein vom Aufbau sehr simpel gehaltenes Instrument und wird im Deutschen auch Kistentrommel betitelt.

Spielweise und Einsatzmöglichkeiten der Cajon:

Der Musiker sitzt auf der Cajon oder klemmt diese zwischen seine Beine und erzeugt durch rhytmisches Trommeln mit Händen und Fingern oder auch mit Besen den unverwechselbaren trockenen Klang des Instrumentes. Natürlich variiert der Klang je nach Größe des Schalllochs, Schlagfeste und Spieltechnik, welches dem Musiker vielfältige Spielmöglichkeiten bietet.

Durch die Einfachheit des Instruments findet esgroßen anklang im unplugged Bereich und bietet Begleitung und Ersatz für ein großes Schlagzeug. Durch die vielfältigen Spielmöglichkeiten lässt sich Cajones in vielen Musikgenres einsetzen. Dazu gehören aber vor allem Rock,Pop und Folk-Rock.

 

Cajon im Vergleich zu anderen Trommeln:

Als Begleitinstrument hat sich die Kachon schon längst überall auf der Welt etabliert. Die Cajon zählt wie die meisten Trommeln zu den perkussiven und bietet mit der afrikanischen Djembe die besten Möglichkeiten für mobile Schlaginstrumente. Im Gegensatz zu der Djembe wird die Cajon gespielt während man auf ihr sitzt. Die Djembe wird üblicherweise zwischen die Beine des Musikers gestellt.

Djembe spielen SitzpositionMann spielt trommel im sitzen

Klanglich können die beiden Handtrommeln locker mit den großen mit halten. Durch zahlreiche Variationen bei der Spielweise und Schlagweise sind sie unglaublich vielseitig einsetzbar. Die beiden Trommeln die aus für Europäern teils fremden Kulturen stammen, sind in ihren Herkunftsländern kaum wegzudenken und die Djembe prägt entscheidend die Kultur einiger afrikanischer Stämme. Doch der Mix aus simplen Aufbau und komplexer Möglichkeiten lässt das Instrument auch hier immer beliebter werden.

Vergleich man nun den Aufbau der beiden Trommeln das beide auf ähnlichen Prinzipien beruhen. Die Djembe verfügt über eine Schlagfläche, hier das gespannte Fell und über eine Rückwand, den Boden der Trommel. Die Trommelkiste besitzt auch eine Schlagfläche welche sich auf der Vorderseite befindet und eine Rückwand, mit dem Schallloch. Umgeben sind beide Trommeln von einer Art Rahmen bei der Djembe die kegelförmige Holzkonstruktion und bei der Kachon die recheckige Kistenform.

 

Sollte nun Ihr Interesse an der „Wundertrommel“ geweckt worden sein dann stell sich vor allem die Frage welche Kachones für Sie in Frage kommen, hierbei gibt es zu beachten,dass sowohl Cajon Bausätze als auch spiel bereite vormontierte Cajones zum Verkauf stehen. Vor und Nachteile finden Sie im große Preisvergleich und Qualitätstest!
Vergleichen Sie und finden Sie das individuell passende Kachon!